Tipps zur Erstellung der perfekten Speisekarte

Blog Header

Mit diesen Tipps erstellst du eine Speisekarte, die dir hilft, mehr zu verkaufen.

Tipps zur Erstellung eines profitablen Restaurant-Menüs

In die Erstellung eines Menüs fließt viel Herzblut und Planung. Schließlich stellt dein Speise- und Getränkeplan die Visitenkarten deines Restaurants dar. In diesem Artikel haben wir uns auf die goldenen Regeln der Menügestaltung beschränkt, die dem Kunden die Wahl des perfekten Gerichts und Getränks erleichtert. Zu einer ganzheitlichen Menüplanung gehört auch, über die Abläufe im Service und in der Küche nachzudenken. Zudem musst auch entscheiden, ob du ein oder mehrere Menüs erstellst. Zum Beispiel kannst du unterschiedliche saisonale Menüs oder auch eine Abend- respektive Mittagskarte anbieten. Gute Küche, ein reibungsloser Ablauf und eine ansprechende Speisekarte, können helfen, deine Gäste in Stammkundschaft zu verwandeln.

Die Speisekarte und das Design

Ein ansprechendes Design ist ein Erfolgsfaktor für jeden Gastrobetrieb. Es stellt eine Art Visitenkarte für deine Gastwirtschaft dar. Wenn du ein Menü entwirfst, sollte es die Persönlichkeit deines Restaurants zum Ausdruck bringen, die Rentabilität deines Restaurants fördern und natürlich die Bedürfnisse deiner Gäste erfüllen. Zudem eröffnet dir das Menü auch die Möglichkeit, die Philosophie und die Marke deines Restaurants voll zur Geltung zu bringen.

Quelle: pixabay.com

Mit diesen digitalen Hilfsmitteln kannst du ganz ohne professionellen Designer dein eigenes Menü gestalten:

  • Canvas Menu Maker: Hilft dir, Bilder von deinen Gerichten und dessen Beschreibung in ein professionell aussehendes Menü zu verwandeln.

  • Foodnotify ist ebenfalls ein Speisekarten-Designer.  Du kannst den Editor benutzen und sogar Wochenkarten und Menüpläne inklusive gesetzeskonformer Kennzeichnung der Nährwerte oder Allergene gestalten.
  • Designenlassen.de und 99 Designs übernimmt Aufträge, falls du keine Zeit oder Lust hast, dich selbst um die Gestaltung deiner Menükarte zu kümmern.

Die Speisekarte, die dir hilft zu verkaufen

Die Anordnung Produkte in der Speisekarte macht einen riesigen Unterschied für die Profitabilität deines Restaurants. Genau so wie im Supermarkt die Produkte mit der größten Marge auf Augenhöhe platziert werden, kannst du die besonders profitablen Gerichte und Getränke in deiner Speisekarte etwas in den Vordergrund rücken.
 
Deine gewinnbringendsten Produkte sind jene, die eine hohe Gewinnmarge bieten. Also im Einkauf oder der Zubereitung im Vergleich zum Verkaufspreis günstig sind. So ist es zum Beispiel ein offenes Geheimnis, dass viele Restaurants vor allem mit den Getränken ihr Geld machen.
 
Mit den folgenden Gestaltungsprinzipien kannst du dein Menü profitabler gestalten:
 
  • Hervorhebung von gewissen Speisen und Getränke. "Vom Chef empfohlen" oder "Gerade aktuell", "Tageshit" etc.

  • Platziere profitable Produkte prominenter in deinem Menü

  • Bündle Speisen, Getränke uns Speisen zu einem attraktiven Angebot. Beispiel: "Tagesangebot", "Tageshit" oder einfach als "Tagesmenu"

  • Nutze Designelemente wie Textformatierungen. Eine Fette oder unterstrichene Schrift sticht ins Auge

  • Führe einige teurere Gerichte, Getränke und Gericht auf deiner Karte. Im Vergleich erscheinen deine populärsten Gerichte dann preiswerter und günstiger. (Siehe nächster Punkt)

741

 

Ideale Preisgestaltung der Speisekarte

Die psychologischen Aspekte tragen wesentlich dazu bei, dass dein Menü optimal funktioniert. Kunden bestellen eher günstige Gerichte als teure. Stelle also deine populärsten Gerichte neben hochpreisige Angebote. So erscheint das preiswertere Produkt im Vergleich zum teuersten wie ein Schnäppchen.

Psychologische Preise in der Speisekarte

Das sind Preise, die für den Käufer oder die Käuferin günstiger erscheinen, als diese in Wirklichkeit sind.

  • Der Preis als Zahlenfolge: 9,95.- statt 10.-
  • Die emotionale Preisbarriere: Ein Kunde möchte beispielsweise die Schwelle von 25.- für ein Mittagessen nicht überschreiten
  • Abrundung:  1,99.- statt 2,0.-

Wieviele Gerichte gehören auf eine professionelle Speisekarte?

Jeder war schon einmal in einem Restaurant, welches eine unglaublich große Auswahl an Gerichten anbietet. Ein vielseitiges Menü mit einer zu großen Auswahl an Speisen überfordert den Kunden und schmälert das Vertrauen in die Qualität. Denn kaum ein Restaurant hat das Know-how oder genügend frische Zutaten, um Hunderte Gerichte in exzellenter Qualität anbieten zu können.
 
Die Eingrenzung deiner Speisen auf eine bestimmte Küche hilft, dein Menü zu verbessern.  Deine Speisekarte ist auch ein offensichtlicher Weg, dich von deinen Konkurrenten abzugrenzen und dein Profil als Restaurant zu schärfen. Durch die Spezialisierung auf eine spezifische Küche oder auf wenige, exzellente Gerichte, kannst du dich in deiner Nische positionieren.
 
Zudem ist es oftmals zu aufwendig, einen großen Warenbestand für verschiedene Arten von Zutaten zu führen. Gerichte, die dieselben Lebensmittel verwenden, tragen dazu bei, den Verbrauch von Überschuss zu reduzieren und die Zeit für die Zubereitung zu minimieren. Gleichzeitig ermöglichst du deinen Kunden damit auch eine schnellere Entscheidung.

Übersichtliche Gestaltung

Das Layout des Menüs sollte übersichtlich sein. Unterteile das Restaurant Menü in logische Abschnitte wie Vorspeisen, Hauptspeisen, Getränke und Nachspeisen. Das Design sollte ästhetisch, ansprechend und gut lesbar sein. Verwende passende Schriftarten und Farben, die zum Gesamtdesign des Restaurants passt. Auf diese Weise kannst du ein kulinarisches Erscheinungsbild für die Menükarte und das Ambiente schaffen, welches die Menschen sofort mit deinem Essen verbinden. Denke daran, dass zu viele Grafiken unordentlich aussehen und die Aufmerksamkeit von den Inhalten lenkt.

15

Beschreibung nicht vergessen

Eine kurze Menübeschreibung, welche die wichtigsten Zutaten des Gerichts ausweisen, helfen deinen Gästen damit zurechtzufinden. Schreibe kurze und ansprechende Texte, die für die Kunden leicht verständlich sind.
 
Arbeite mit Bildern oder Symbolen um "Schärfegrade", Allergien oder vegane und vegetarische Speisen als solche zu kennzeichnen. Eine gut gestaltete Speisekarte ist selbsterklärend und einfach zu verstehen.

Das Menü immer auf dem neuesten Stand halten

Stell dir vor, ein Gast hat sich nach langem abwägen für ein exotisches Gericht entschieden, nur um bedauerlicherweise darüber informiert zu werden, dass dies von der Speisekarte genommen wurde. Nicht ein sehr kundenfreundliches Erlebnis?
 
Entferne daher Gerichte aus deiner Speisekarte, die nicht mehr serviert werden und informiere die Serviceangestellten darüber. Zudem solltest du jene Gerichte von der Karte streichen, welche die wenigsten Kunden bestellen. Ersetze diese durch neue Optionen auf deiner Speisekarte, die dem Geschmack deiner Gäste besser entspricht.

Aktualisiere deine Speisekarte punktuell

In der Gastronomie gehört experimentieren und weiterentwickeln dazu. Als Unternehmer hast du die Möglichkeit, deiner kreativen Neugier freien Lauf zu lassen und neue Dinge auszuprobieren.
 
Eine gelungene Speisekarte setzt auf eine sorgfältige Mischung aus erprobten Publikumslieblingen und neuen Kreationen. Sorge für Abwechslung und zeige deinen Gästen, dass du dich weiterentwickelst. Als guter Gastronom verfolgst du die angesagtesten Foodtrends und baust einen direkten Draht zu deinen Besuchern auf.

Vermarktung anhand der Speisekarte

Eine Speisekarte ist nicht nur eine Papierversion, die alle Gerichte deines Restaurants mit deinen Preisen auflistet; sie ist notwendigerweise auch der erste Schritt zur Vermarktung deiner Speisen. Eine optisch ansprechende Menügestaltung führt zu mehr Verkäufen, was wiederum den Umsatz im Restaurant steigert. Du kannst selbst ein nützliches Menü erstellen, indem du die obengenannten kostenlosen Design-Tools nutzt.

Menu

Während du für Abwechslung sorgst, versuche saisonale oder festliche Spezialmenüs zu integrieren, die deine Kunden lange Zeit an dein Restaurant binden. Du solltest auch Online-Menüs die gebührende Bedeutung beimessen, um mehr Onlinebestellungen zu erhalten. Mit diesen Tipps steht dir nichts mehr im Weg, um ein hervorragendes Restaurant Menü erstellen zu können.

Hier findest Du weitere Infos zu unseren Kassensystemen für Restaurants.