Kommunikation ist ein Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg. Aber nicht jeder Unternehmer kann es sich leisten teure Anzeigenplätze in Tageszeitungen, Zeitschriften, im Kino oder im TV zu buchen. Wer bereits Kunden hat und clever ist, versucht, z.B. per Email, Telefon oder auf dem Postweg, direkt mit ihnen zu kommunizieren. Das ist kostengünstig und durch die Möglichkeit einer personalisierten Ansprache auch sehr wirkungsvoll. Allerdings ist das Nutzen personenbezogener Daten, wie der Mailadresse, zu werblichen Zwecken nicht ohne weiteres erlaubt. Zuvor müssen die Kunden der Kontaktaufnahme aktiv zugestimmt haben. Marketing mit Paymash organisieren Damit Verkäufer immer den Überblick darüber behalten, an wen Informationen, Gutscheincodes und Geburtstagswünsche versendet werden dürfen und an wen nicht, bietet Paymash eine simple aber äusserst praktische Funktion: Wer die Daten seiner Kunden im System hinterlegt, kann mit einem Klick markieren, welche Personen die Erlaubnis für eine Kontaktaufnahme gegeben haben. Kaufen Kunden zum ersten Mal in einem Webshop ein, können sie die Einstellung auch direkt selbst vornehmen und ihre Angaben speichern lassen. Wenn es dann soweit ist und die Planung einer neuen Marketingaktion ins Haus steht, liefert das System eine schnelle, einfache und fehlerfreie Auflistung aller interessierten Kunden inklusive der Kontaktmöglichkeiten. Als Grundlage für eine legitimierte Versendung von Werbung ist dieses einfache Tool eine Bereicherung für jeden werbenden Unternehmer. Fazit: Bleiben Sie auf der rechtssicheren Seite und senden Sie Werbung und Marketing-Kommunikation ausschliesslich an Kunden, die der Kontaktaufnahme zugestimmt haben. Mit der neuen Paymash-Marketing-Funktion behalten Sie alle interessierten Personen bestens im Blick und vergessen beim Versand von Newslettern und Co. sicherlich niemanden.